Tel.: 0173 / 2914762

 

Erdbeeren

Erdbeeren 

Wir bauen mehrere Erdbeersorten mit verschiedenen Reifeklassen an. So können wir Ihnen über längere Zeit frische Erdbeeren anbieten. Da unsere Erdbeeren nicht lange Transportwege überstehen müssen, können wir den Schwerpunkt bei den Sorteneigenschaften ganz und gar auf den Geschmack legen. 

Der Anbau:

Unsere Erdbeeren pflanzen wir im Mai mit sogenannten Frigo-pflanzen. Im Pflanzjahr wird keine Ernte eingefahren. Die Pflanzen sollen sich im ersten Jahr kräftig entwickeln, sodass im darauffolgende Erntejahr besonders dicke und wohlschmeckende Früchte geerntet werden können.

 

anbau_1

 

Das Bild zeigt das Erdbeerpflanzen im Frühjahr. Die Erdbeeren werden in Reihen gepflanzt, mit einem Abstand von ca. 1 Meter. Insgesamt werden pro Quadratmeter 3,3 Pflanzen gesetzt. Dabei werden die Erdbeerpflanzen von Hand in einen Pflanzstern eingelegt, dies sieht man in dem zweiten Bild.

         

anbau_2anbau_3

 

Die Pflanzen bestehen zum Großteil aus Wurzelballen, nur beim genauen Hinsehen, erkennt man die kleinen Blätter im Boden.

 

anbau_4

 

Ein paar Früchte gibt es schon im Pflanzjahr, wie hier zu sehen ist. Das Feld ist hier schon gut als Reihenkultur zu erkennen.

anbau_5

 

Hier gehen die Erdbeeren in den Winter. Einige empfindliche Sorten müssen mit Flies vor starken Frösten geschützt werden. Zusätzlich erzielt man mit der Abdeckung noch einen Verfrühungseffekt von ein paar Tagen.

anbau_6

 

Einer der schönsten Anblicke ist das Blühen der Beeren im Mai des Erntejahres. Zum Schutz der Früchte vor Sandanhang wird in die Zwischenreihen Stroh gelegt, jetzt müssen nur noch  Bienen und Hummeln Bestäubungsarbeit leisten.

Gedüngt wird mit mineralischem Dünger, hauptsächlich Stickstoff, Phosphor und Kali. Auf den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln können wir im Erdbeeranbau nicht verzichten. Dennoch versuchen wir ihn auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Ende Mai, Anfang Juli ist es dann so weit, die ersten Früchte werden reif und warten darauf, gepflückt zu werden. An sonnigen Tagen bilden die Früchte besonders viel Fruchtzucker, jetzt ist der optimale Zeitpunkt zur Selbstpflücke.

Nach der Ernte werden die Blätter mit einem Schlägelmulcher bearbeitet, dies ist eine wichtige Maßnahme, um Mehltau vorzubeugen. Die Pflanze geht nun mit neuen Blättern in den Herbst und bildet dann schon die Blütenstände für das nächste Jahr. So fahren wir mit einem Bestand 2 bis 3 Ernten ein, bevor die Pflanzen an Vitalität verlieren und umgebrochen werden müssen.